Space for Awareness & Resilience
Workshop-Reihe zu Selfcare
im politischen Engagement

Workshops Awareness adn Resilience

For English & German Version see PDF

Wie kann ich gut für mich sorgen, während ich mich gesellschaftlich/ politisch engagiere?
In diesen Workshops werden wir uns monatlich Themen widmen, die uns bewegen: Motivation und Glaubenssätze; Empathie und Selbstliebe; Grenzen, Nähe & Distanz.
Unsere Abende füllen wir mit einer angenehmen Mischung aus beispielsweise Körperarbeit und Input, Einzel- Zweier- und Gruppenarbeit, kreativen Übungen und Austauschrunden. Es gibt eine Pause für Tee und mitgebrachte Snacks. Unser Space gibt Raum für Ernst und Lachen, Scheu und Mut, Skepsis und Neugier. Komm wie du bist, wir freuen uns!

Donnerstag, 19.04.2018
Motivation und Glaubenssätze
Was motiviert mich, mich politisch oder beruflich zu engagieren oder andere zu unterstützen? Was treibt mich an?
Du lernst, wie du dich gut mit deiner Motivation verbinden und mit belastenden Glaubenssätzen umgehen kannst.

Dienstag, 29.05.2018
Empathie und Selbstliebe
Wie kann ich dafür sorgen, dass (mich) mein Mitgefühl nicht erschöpft? Wie kann ich mit kritischen inneren Stimmen umgehen?
Du lernst, wie du deine Mit-Gefühle aktiver lenken und einen liebevollen Umgang mit dir selbst praktizieren kannst.

Dienstag, 19.06.2018
Grenzen, Nähe und Distanz
Wie kann ich auf meine Grenzen achten? Wie finde ich die für mich stimmige Balance zwischen Nähe und Distanz?
Du lernst, wie du in Kontakt gehen, deine Grenzen kommunizieren und für dich den richtigen Abstand finden kannst.

Beitrag pro Termin: 20-40 Euro* nach solidarischer Selbsteinschätzung
* Solltest du Schwierigkeiten haben, den ermäßigten Preis zu zahlen, schreib uns bitte an!
Wir empfehlen an allen drei Terminen teilzunehmen. Es ist auch möglich, nur zu einzelnen Terminen zu kommen.
Uhrzeit: jeweils 17-20 Uhr
Ort: wird noch angekündigt.
Anmeldungen bitte an: contact(@)tranzform(.)net oder über das Kontaktformular


Über uns:

Lao Mari Mälzer begeht den Weg der Transformation und bringt hierin persönliche und gesellschaftliche Aspekte zusammen: Körperarbeit und Tanz an Land und im Wasser, andere Heil- und Prozessarbeit, Verbindung mit der Natur, Prozessbegleitung, Selfcare, kritische Auseinandersetzung, somatischer Aktivismus etc. finden Raum in Einzelsessions in eigener Praxis, Workshops, Seminaren und Kursen. www.tranzform.net fb @tranzform.net

Jay Keim engagiert sich für transformative Antigewalt- und Unterstützungsarbeit und verfolgt die Vision von caring Communities. Jay träumt von einem queer-feministischen Retreat Center und bietet aktuell Supervision, Prozessbegleitung, Coaching und Workshops mit Schwerpunkt auf Selbstfürsorge und Diskriminierungssensibilität an. www.jaykeim.de