…Wasser, Kontakt, Dreidimensionalität und Schwerelosigkeit…

 

 

Wassertanz

…Körper, Stoffe, Floater, Wassertiefe, Unterwassermusik, Geschwindigkeit, Farben, Temperatur, Wellen, Licht…

All das sind Elemente, mit denen wir beim Tanzen im Wasser spielen können. Einiges davon ähnelt dem Tanz an Land, doch so vieles ist im Wasser anders und besonders. Es mag sich anfühlen als schwebten wir tanzend durchs Weltall. Oder als tanzten wir Tango in Zeitlupe. Oder als malten wir mit bunten Stoffen live-Gemälde ins Wasser.

Es gibt unzählige Möglichkeiten im Wasser zu tanzen:
allein, miteinander, improvisierend, in Choreographie, unter Wasser, an der Oberfläche, im flachen Pool, im tiefen Ozean, am warmen Seeufer, mit kaltem Bachwasser, bekleidet, mit Objekten, des Nachts mit leuchtendem Plankton, mit Delfinen im Sonnenschein, wild oder sanft

Wir alle können im und mit Wasser tanzen! Auf unsere ganz eigene Art.

 

Aguahara

Die Aguahara-Ausbildung besteht aus 3 Leveln. Im ersten Level wird erlernt und geübt eine vollständige Aguahara-Session an der Wasseroberfläche zu geben. Das zweite Level eröffnet die Möglichkeit die empfangende Person auch unter Wasser zu bewegen. Im dritten Level geht es hauptsächlich darum Qualitäten wie spielerische, tänzerische Leichtigkeit oder auch sanftes, stilles Lauschen individuell in die Session mit einfließen zu lassen.

Der Kurs beinhaltet Übungen alleine und gemeinsam, praktischen und theoretischen Unterricht, Einführung ins Wassertanzen, supervidiertes Üben, Austausch in der Gruppe und ein Abschluss-Zertifikat. Der Großteil des Trainings findet im Wasser statt, ein Teil des Unterrichts jedoch auch an Land.
Dieses Training kann sehr bewegend und intensiv sein, zugleich auch eine Reise zu sich selbst als (Wasser-)Wesen. Es wird sehr viel Wert darauf gelegt gemeinsam einen möglichst geschützten Raum zu kreieren, in dem jedes so sein darf, wie es gerade ist.

Aguahara-Workshops bewegen sich in einem zeitlichen Rahmen von ein paar Stunden, einem Tag oder einem Wochenende. Je nach Ankündigung haben sie verschiedene Schwerpunkte wie beispielsweise

Contact Improvisation im Wasser
WASSER und Ich Selbst darin
Einführung in Aguahara
Workshops für Frauen*/Trans*/X*
Meditation